MVZ Neurologie am Campus Benjamin Franklin

Im MVZ Neurologie werden alle relevanten neurologischen Erkrankungen (z.B. Demenz, Kopfschmerzerkrankungen, Epilepsie, Multiple Sklerose oder Polyneuropathie) diagnostiziert und behandelt. Unsere besondere Spezialisierung besteht in der Diagnostik und Therapie von Patienten mit Demenzen und kognitiven Störungen, d.h. Störungen von Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache, Konzentration (Aufmerksamkeit) oder Urteilsvermögen. Ursachen kognitiver Störungen sind z.B. ein Schlaganfall, ein Schädel-Hirn-Trauma nach Unfall, eine Depression oder eine Schilddrüsenunterfunktion. Das MVZ Neurologie zeichnet sich dadurch aus, dass hier Neurologen und Neuropsychologen in einem interdisziplinären Team zusammenarbeiten, um der Komplexität des Zusammenspiels organischer und psychischer Ursachen von Demenz und kognitiven Störungen Rechnung zu tragen. Aufgrund einer langjährigen Erfahrung mit klinischen Studien im Bereich der Alzheimer Demenz besteht für interessierte Patienten die Möglichkeit, an solchen Studien teilzunehmen.

Unser Leistungsspektrum im MVZ Neurologie

Diagnostische Methoden

  • Ausführliche Anamnese sowie neurologische und körperliche Untersuchung
  • Differenzierte neuropsychologische Diagnostik je nach klinischer Fragestellung
  • Neuropsychologische Untersuchung ebenfalls in Englischer, Türkischer oder Russischer Sprache mit speziell adaptierten Tests.
  • Lumbalpunktion (bei Verdacht auf Demenz Biomarkerdiagnostik, bei V.a. Normaldruckhydrozephalus Liquordruckmessung und Entlastungspunktion)
  • Elektroenzephalographie (EEG)
  • Elektromyograpie (EMG), Nervenleitgeschwindigkeit (NLG)
  • Evozierte Potentiale, Transkranielle Magnetstimulation (in enger Koop. mit neurologischer Hochschulambulanz)

Behandlung

  • Die Behandlung orientiert sich entsprechend universitärem Umfeld an neuesten Standards, insbesondere bei den Krankheitsschwerpunkten (Demenz, kognitive Störung, Kopfschmerzerkrankungen)
  • Bei chronischer Migräne besteht die Möglichkeit der Behandlung mit Botulinumtoxin

Besondere Angebote

  • Teilnahme an klinischen Studien (hier mit Fokus auf neuen Therapieansätzen bei Alzheimer Demenz oder auch Frühdiagnostik von Demenzen)
  • Zweitmeinung zu speziellen neurologischen Fragestellungen
  • Neurologische Beratung und Abklärung ausländischer Patienten (besonders Englisch, Französisch, Russisch oder Türkisch)
  • Neurologische und Neuropsychologische Gutachten mit Schwerpunkt auf kognitiven Störungen, Kopfschmerzerkrankungen, Schädel-Hirn-Traumen, Schlaganfall und Testierfähigkeit.
  • Diagnostik von angeborener Gesichtsblindheit (Kongenitale Prosopagnosie)
  • Aufgrund einer engen Kooperation mit anderen Fachrichtungen des AGZ der Charité (Labormedizin, Radiologie (Magnetresonanztomografie), Nuklearmedizin (Positronenemmissionstomografie) kann bei entsprechendem Verdacht (z.B. Demenz oder Multiple Sklerose) die Abklärung komplett ambulant erfolgen, was für viele Patienten eine spürbare Erleichterung darstellt.

Patienteninformation

Wichtig ist die Vorlage eines ambulanten Überweisungsscheins an die Fachrichtung Neurologie sowie Ihrer Krankenkassenkarte.

Wenn vorhanden, bringen Sie bitte alle relevanten medizinischen Unterlagen mit, insbesondere Vorbefunde aufgrund neurologischer Abklärung (z.B. Laborbefunde und MRT-Befunde idealerweise auf CD).

 

 

So finden Sie uns

MVZ Neurologie

CBF: Campus Benjamin Franklin

Ambulantes Gesundheitszentrum der Charité

Postadresse:

Hindenburgdamm 30

12200 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:

Hauptgebäude, Etage 4, Fahrstühle 19 oder 20 gegenüber Pförtner

Lageplan

Unsere Mitarbeiter im MVZ Neurologie

Frau Nurten Aykac- Anmeldung
Frau Dr. rer. medic. Ulrike Beinhoff - Neuropsychologin (GNP)
Herr Dr. med. Andreas Lüschow - Facharzt für Neurologie 

 

 

 

Nach oben

Sprechzeiten

Mo und Do
8:30-16:00

Di und Mi
8:30-17:30

Fr
nach Vereinbarung

Kontakt

Anmeldung und Patientenanfragen
Tel.: (030) 450 550 606
Fax: (030) 450 550 906

E-Mail:
mvz-neurologie@charite.de

Patienteninformation

Bitte bringen Sie mit:
- Überweisungsschein 
  Neurologie
- Krankenkassenkarte eGK
- relevante Vorbefunde