MVZ Gerinnungsambulanz mit Hämophiliezentrum am Campus Charité Mitte

Sie finden hier folgende Informationen:

  • Leistungsspektrum
  • Sprechzeiten
  • Kontakt
  • Personal
  • Anfahrt

Sie befinden sich hier:

In der Gerinnungsambulanz mit Hämophiliezentrum wurden seit 1994 über 45.000 neue Patienten und Patientinnen mit Blutungs- oder Thromboseleiden diagnostiziert und behandelt. Zudem ist die Gerinnungsambulanz ein wichtiger Bestandteil der Hämophiliebehandlung der Charité (CCM).

Die verantwortlichen Ärzte, die Privat-Dozenten Dr. med. J. Koscielny und Dr. med. U. Kalus, besitzen sämtlich die Zusatzausbildung zum Hämostaseologen (Gerinnungsspezialist) und sind auch aktuell in zahlreichen nationalen und internationalen Leitlinienkommissionen zur Diagnostik und Behandlung von Gerinnungsstörungen tätig

Die Ärztekammer Berlin hat diesen Bereich als Ausbildungsstätte zum Hämostaseologen und auch zum Transfusionsmediziner anerkannt.

Leistungsspektrum im MVZ Gerinnungsambulanz / Transfusionsmedizin / Hämophilie

  • Thromboseneigung
  • Tiefe Beinvenenthrombose und Lungenembolie
  • Schwangerschaftskomplikationen bei Übergerinnbarkeit (z.B. Fehlgeburtsneigung)
  • familiäre Häufung thrombotischer Erkrankungen
  • Überwachung der Wirksamkeit von gerinnungshemmenden Medikamenten nach Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • medikamentenbedingte Thrombosen
  • Blutungsneigung
  • Hämophilie A (Bluter-Krankheit)
  • Hämophilie B
  • von-Willebrand-Syndrom (vWS)
  • Störungen der Blutplättchen-Funktion (Thrombopathien)
  • andere angeborene oder erworbene Blutungsleiden
  • medikamentenbedingte Blutungen

Patienteninformationen

Im aktuellen Flyer, den Sie auf der Seite runterladen können, finden Sie alle notwendigen Informationen. Zudem sollte folgendes grundsätzlich beachtet werden:

Vorbefunde vom überweisenden Arzt sollten in Kopie mitgebracht werden.

Grundsätzlich dürfen sich die Patienten während des ambulanten Vorstellungstermins nicht zeitgleich in stationärer Behandlung befinden.

Erst nach oder vor einem stationärem Aufenthalt dürfen sich die Patienten ambulant vorstellen.

Eine Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ist für gesetzlich krankenversicherte (GKV) Patienten nicht möglich!

GKV - gesetzlich Krankenversicherte

Gesetzlich krankenversicherte (GKV) Patienten müssen neben einer aktuell gültigen Chipkarte einen gültigen Überweisungsschein (gelber Überweisungsschein 06-02) vom Hausarzt, Internisten, einem anderen Facharzt oder einem anderen überweisungsberechtigten (niedergelassenen) Arzt mitbringen.

PKV - privat Krankenversicherte

Privatversicherte oder Wahlleistungspatienten benötigen nur eine aktuell gültige Chipkarte. Privatversicherte mit einem Basistarif oder einem Ausschlusstarif benötigen eine Kostenübernahmeerklärung ihrer Krankenkasse.

Patienten ohne Krankenversicherung in Deutschland

Patienten, die nicht in Deutschland krankenversichert sind und/oder keinen Wohnsitz in Deutschland haben, können nur gegen Vorkasse behandelt werden und benötigen einen Vertrag mit dem AGZ oder ggf. mit der Charité International.

Sprechzeiten

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag

08:00 — 14:00 Uhr

14:00 — 16:00 Uhr Notfälle

08:00 — 14:00 Uhr

14:00 — 16:00 Uhr Notfälle

08:00 — 14:00 Uhr

14:00 — 16:00 Uhr Notfälle

08:00 — 14:00 Uhr

14:00 — 16:00 Uhr Notfälle

nach Vereinbarung

Anmeldung und Patientenfragen

+49 30 450 525 157

+49 30 450 525 913

Ärzte im MVZ Transfusionsmedizin

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich Kalus - Facharzt für Transfusionsmedizin, Arzt für Hämostaseologie
Herr Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Koscielny - Facharzt für Transfusionsmedizin, Arzt für Hämostaseologie

So finden Sie uns

MVZ Gerinnungsambulanz / Transfusionsmedizin / Hämophilie

Ambulantes Gesundheitszentrum der Charité GmbH
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Luisenstraße 12-13, Etage: 0 (Erdgeschoß), Durchgang Café Frau Schneider, Anmeldung Raum: 2592 K1 004

Route / Geländeplan